Outdoor-Beratung

Waldfoto Zahlreiche Zivilisationserkrankungen (z.B. Diabetes, Adipositas, kardiologische Erkrankungen) gehen mit Bewegungsmangel einher. Denn zivilisiertes Leben findet überwiegend drinnen und sitzend statt. Das gilt auch für die ‚Indoor-Aktivität‘ Psychotherapie. Was umso überraschender ist, da die förderliche Wirkung von Bewegung und Naturerleben auf Körper und Seele in zahlreichen Studien belegt ist. Hier eine Auswahl der nachgewiesenen Natur-Effekte:

  • schon eine fünfminütige Aktivität in der Natur (möglichst in der Nähe eines Gewässers) wirkt Stress entlastend und hebt die Stimmung.
  • in einer naturnahen Umgebung entscheiden wir strategischer - vor allem langfristiger.
  • Bewohner von begrünten oder grünflächennahen Wohngegenden leben gesünder, haben eine bessere Problemlöse- und Sozialkompetenz. Sie reagieren weniger aggressiv, werden seltener kriminell und zwar unabhängig von ihrem sozialen Status.
  • Patienten in Krankenhäusern, die von ihren Zimmern aus ins Grüne schauen, brauchen weniger Medikamente, klagen weniger über Beschwerden und werden schneller gesund. Dieser Effekt lässt sich auch bei Gefängnisinsassen nachweisen.
  • Angestellte mit einem grünen Fensterausblick sind seltener frustriert, arbeiten effektiver und konzentrierter. Sie haben einen niedrigeren Blutdruck und sind seltener krank. Das gilt übrigens auch in fensterlosen, jedoch mit Pflanzen arrangierten Räumen.
  • Natur- und Wildniserfahrungen steigern das Selbstwertgefühl.
  • nach einer holländischen Studie steigt die psychische Gesundheit mit dem Grünanteil in einem 3-km-Umkreis.

    (Quelle: www.natursoziologie.de)

Die Effekte in der Natur lassen sich vielleicht noch steigern, wenn wir uns hier – vor allem regelmäßig - bewegen, denn regelmäßige Bewegung

  • untersützt die Nervenbildung im Hippocampus und fördert somit das Gedächtnis - erhöht die Widerstandskraft gegen Stress und Depressionen,
  • senkt den Blutzuckerspiegel und wirkt vorbeugend gegen Diabetes (Typ-2) - erhöht die Produktion von ‚Gelenkschmiere‘, was Arthrose vorbeugen kann,
  • aktiviert die Muskelzellen- und Proteinproduktion, was u.U. lebensverlängernd wirkt
  • stärkt die Rückenmuskulatur.

Um das Potenzial von Natur und Bewegung für die Psychotherapie zu erschließen, biete ich auch Beratungseinheiten ‚outdoor‘ in der Natur an. Dabei geht es mir vor allem darum, die beschriebenen Wirkungen erlebbar zu machen und mit Hilfe von sog. Achtsamkeitstechniken zu verstärken. Zudem setze ich auf die inspirierende Wirkung von Natur und Bewegung: Sie werden feststellen, dass Sie auf andere Ideen und Gedanken kommen, wenn Sie sich ‚im Freien bewegen‘. Und nicht zuletzt nutze ich die Natur als Spiegel für innere Prozesse. Was ich damit meine? Lassen Sie sich überraschen!